Sony // Eine weitere Neuheit in der RX Familie // DSC-RX10IV

Blitzschnell und extreme vielseitig: die neue RX10 IV von Sony

Sony präsentiert heute das neue Flaggschiff seiner renommierten Cyber-Shot RX10 Serie: die RX10 IV (DSC-RX10M4). Mit 0,03 Se-kunden Reaktionszeit ist der Autofokus ultraschnell. Zudem er-möglicht der neue Allrounder Serienaufnahmen von bis zu 24 Bildern pro Sekunde – bei voller Autofokusnachführung. Kein Detail entgeht den 315 Phasenautofokuspunkten direkt auf dem Sensor. Für volle Flexibilität beim Fotografieren und Filmen sorgt das ZEISS Vario-Sonnar T* 24-600 Millimeter F2.4-F4 Objektiv. 4K Filmer freuen sich über Full Pixel Readout ohne Pixel Binning.

Die neue RX10 IV ist für Fotoenthusiasten und Profifotografen die perfekte All-In-One-Lösung für unterwegs. Sie vereint das Beste aus Mobilität und Geschwindigkeit in einem kompakten Kamerabody. Zudem wartet sie mit vielen erstklassigen Features auf: Der superschnelle Autofokus erfasst jedes Motiv in nur 0,03 Sekunden ii, ermöglicht Serienaufnahmeni mit 24 Bildern pro Sekunde bei permanenter Schärfenachführung und spielt mit 315 Phasen-Detektions-AF-Punkten in Sachen Präzision in der Liga der schnellsten Profikameras mit. Das flexible 24-600 Millimeteriv F2.4-4 ZEISS® Vario-Sonnar T* Objektiv deckt zudem nahezu jede relevante Brennweite für Fotografen ab.
Die RX10 IV Kamera ist mit dem neuesten 20.1 Megapixel stacked CMOS Sensor“ (Typ 1.0) mit DRAM Chip, dem leistungsstarken BIONZ X™ Bildprozessor plus Frontend LSI ausgestattet. Diese drei Herzstücke der RX10 IV arbeiten zusammen, um die Kamera in punkto Geschwindigkeit auf Hochtouren zu bringen. Außerdem sind sie Garant für allzeit erstklassige Bildqualität – egal ob bei 24 oder 600 Millimetern Brennweite.

Schneller Fokus, Schnelle Aufnahmen
Als erste Kamera der RX10-Serie greift die neue RX10 IV auf das Fast Hybrid AF System zurück, das die Informationen, die die 315 Phasen-Autofokuspunkte liefern, auswertet. Kontrast- und Phasen-Autofokus decken gemeinsam rund 65% der gesamten Sensoroberfläche ab. Nur deshalb schafft es die RX10 IV, in weniger als 0.03 Sekundenii scharf zu stellen.
Zudem ist die RX10 IV die erste Cyber-shot Kamera mit „High-Density-Tracking-AF“-Technologie. Sie war bisher nur in wenigen ausgewählten Kameras mit Wechselobjektiven von Sony verbaut. „High-Density-Tracking“ konzentriert sich nicht nur auf die Autofokuspunkte auf dem Objekt, sondern bezieht auch die umliegenden in die Schärfeberech-nung ein. Das erhöht die Tracking- und Fokus-Genauigkeit enorm: So funktioniert die Schärfeverfolgung auch bei Vögeln oder Sportlern, die oft und schnell die Lauf- oder Flugrichtung ändern.
Zur Standardausstattung der neuen RX10 IV in Sachen Autofokus ge-hören erweiterte Versionen des Eye AF, Touch Focus und Focus Ran-ge Limiters. AF-ON ist ebenfalls übertragbar, genauso wie viele AF-Modi, wie zum Beispiel AF-S, AF-C und AF-A. So findet jeder Fotograf die für ihn perfekte Einstellung.
Damit der Kamera kein wichtiger Moment entgeht, verfügt die RX10 IV über eine Serienbildgeschwindigkeit von bis zu 24 Bildern pro Sekunde mit komplettem AF/AE-Tracking. Bis zu 249 Bilder in Folge kann sie auf die Speicherkarte bringen. Damit das Auge des Fotografen mit der Ge-schwindigkeit Schritt halten kann, hat Sony die Verzögerung im Sucher bei Serienaufnahmen erheblich reduziert. Zudem können Serienauf-nahmen in Gruppen anstatt als individuelle Aufnahmen angezeigt werden. Das ist besonders praktisch bei der Bildauswertung nach dem Shooting.
Die RX10 IV besitzt einen High-Speed Anti-Distortion Verschluss (ma-ximale Verschlussgeschwindigkeit: 1/320000 Sekunde), der den „Rol-ling Shutter Effekt“ reduziert, der üblicherweise bei sich schnell bewegenden Motiven auftritt. Zudem kann die RX10 IV komplett geräuschlos in allen Modi – inklusive Serienaufnahmen – fotografieren, sofern der elektronische Verschluss eingeschaltet ist. Ein mechanischer Verschlussmodus ist ebenfalls verfügbar.

ZEISS® Vario-Sonnar T* 24-600mm F2.4-F4 Lens
Das 24-600 Millimeter ZEISS® Vario-Sonnar T* Objektiv der Cyber-Shot RX10 IV Kamera zeichnet sich durch eine enorme Lichtstärke von F2.4-F4.0 aus und liefert über den gesamten Brennweitenbereich eine her-ausragende Bildqualität. Für die Bildqualität stehen eine super ED (extra-kleine Streuung) Glaslinse sowie ED asphärische Linsen, um die chromatische Aberration zu verhindern. Die ZEISS® T* Beschichtung dient der Minimierung von Schatteneffekten.
Damit kein Foto verwackelt, ist im Objektiv ein optischer SteadyShot Bildstabilisator eingebaut. Der Optical SteadyShot kann bis zu 4.5 Blendenstufen ausgleichen. Zusätzlich ist das Objektiv in der Lage dank einer Naheinstellgrenze von 72 Zentimetern und einer maximalen Vergrößerung von x0,49 hervorragend detaillierte digitale Makro-Bilder zu produzieren.